Termine

Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Benutzeranmeldung





Chronik
Chronik - Einsätze

1885 brannte das zweistöckige Mühl- und Wohnhaus des Michael Egerer auf der Langweidmühle ab.

1885 brannte das Wohnhaus des Gütlers Johann Blamberger, Haus-Nummer 35, bis auf die Grundmauern nieder.

1889 brannte die Scheune des Gütlers Mathias Gerstner, Haus-Nummer 19, total ab.

1889 brannte das Wohnhaus mit Holzremise des Johann Stoll, Haus-Nummer 18, ab.

1890 brannte die doppelte Scheune des Ökonomen Johann Schneider, Haus-Nummer 16 und 17, total bis auf den Grund nieder.

1892 brannte das Haus des Bäckers Josef Roß, Haus-Nummer 20, zusammen mit der angebauten Scheune ab.

1933 brannten Haus und Stadel von Xaver Irregen total ab.

1943 wurde die Scheune von Johann Maurer, Haus-Nummer 3, von Ferienkindern aus Köln angezündet.

1945 (22./23. April) entzündete eine Panzerfaust, die den abgestellten amerikanischen Panzern gegolten hatte, das Anwesen von Anton Schernbacher. Die Feuerwehr durfte nicht löschen.

1950 brannte der Schweinestall von Vitus Maurer ab.

1974 - am Tag des 90 jährigen Feuerwehrfestes - brannte das Wohnhaus von Karl Schmidt auf der Langweidmühle ab.

1982 brannte die Scheune von Theresia Biegerl ab.

1983 Innenbrand im Haus von Josef Riedl.

1990 Wohnhausbrand Schneider Vitus Obere Dorfstrasse; 48 Kräfte waren eingesetzt.

1993 Vermisstensuche ums Ortsgebiet Ramsberg; Person wurde nach mehreren Stunden leidet tot aufgefunden. 42 Kräfte waren eingesetzt.

1993 Insektennest in Sparkassenfiliale entfernt. 4 Kräfte waren eingesetzt.

1993 150 Liter Diesel wurden auf 2,5 km mit Ölbindemittel aufgenommen. Es wurde ein landwirtschaftlicher Kunstdüngerstreuer und 6 Krafte eingesetzt

1995 Vermisstensuche ums Ortsgebiet Ramsberg; Nach mehreren Stunden Suche wurde abgebrochen. Der Gesuchte meldete sich einen Tag später. Er war in Deutschland unterwegs. Es waren 27 Kräfte eingesetzt.

1998 Vermisstensuche ums Ortsgebiet Ramsberg; Nach einer Stunde wurde die vermißte Person tot aufgefunden. Es waren 30 Kräfte teilweise mit Motorrädern eingesetzt.

1998 Person beim Baden untergegangen; Am Badestrand bei Heiligenblut war eine Person gesehen worden, die beim Baden untergegangen ist. Es wurde mit Tauchern und den Feuerwehren Pleinfeld Spelt und Ramsberg im seichten Wasser gesucht. Die Person ist bis heute vermisst. Es war eine Löschgruppe im Einsatz.

1999 Ölspur nach Motoradverkehrsunfall; Es wurden ca. 50m Ölspur mit Ölbindemittel gebunden. Es waren 3 Kameraden im Einsatz.

1999 Fahrzeugbrand in der Unteren Dorfstrasse; Dort begann ein PKW zu brennen und wurde mit Feuerlöscher gelöscht. Hier wurden 15 Einsatzkräfte eingesetzt.

1999 Gekentertes Segelboot und vermisste Person im Brombachsee am Pleinfelder Seeufer; Die FF Gunzenhausen wurde mitalarmiert, da sie im Landkreis die einzigen waren, die ein Feuerwehrboot hatten. Eine Person wurde durch die Ramsberger Kameraden Erstversorgt bis der Rettungsdienst eintraf. Es waren 11 Feuerwehrler aus Ramsberg im Einsatz.

2000 Segelboot gekentert im Hafenbecken Ramsberg am Brombachsee; Verunglückte Person wurde von Rettungsdienst erfolglos reanimiert. Die Feuerwehr sperrte großräumig ab. Der Polizeihubschrauber aus Roth war mit im Einsatz. Es waren 15 Kräfte im Einsatz. Auch die FF Gunzenhausen war mit dem Feuerwehrboot mitalarmiert.

2002 Fahrzeugbrand St2222 Einfahrt Ramsberg am Brombachsee;  Der PKW wurde mit Feuerlöscher und TLF 16/25 von den Pleinfelder Kameraden gelöscht. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden.  Es waren 10 Kameraden eingesetzt.

2002 Keller mit Wasser vollgelaufen; Am Bahnberg in Ramsberg wurde durch einen Rohrbruch ein Keller unter Wasser gesetzt. Zwei Kameraden aus der FF Ramsberg am Brombachsee zusammen mit der FF Pleinfeld nahmen sich dem Problem mittels Tauchpumpe  und TS 8/8 an.

2002 Katze auf Baum; Eine junge Katze wurde mittels AL 12 vom Baum geholt. Zwei Kameraden bewälltigten den Einsatz.

2002 CO² strömt aus; Im Ramsberger Sportheim strömte aus dem Kohlensäurenlager Gas aus. Die Ramsberger Kameraden gingen mit Atemschutz vor, bis die FF Pleinfeld mit Belüftungsgerät den Einsatz erledigte.

2002 Boot gekentert mitten im Brombachsee; Ein Boot trieb im Brombachsee und wurde durch das neue Boot der FF Pleinfeld ans Ufer geschleppt. Die 13 Ramsberger und anderen Einsatzkräfte standen machtlos am Ufer. Es wurde eine Reform der Alarm- und Ausrückeordnung durchgeführt um eine Alarmierung von Einsatzkräften, die kein nötiges Einsatzmittel haben, zu vermeiden.

2002 Bauwagenbrand im Sandgrubengebiet Ramsberg am Brombachsee; Nachts um ca. 4.00 Uhr liefen die Sirenen da ein Bauwagen im Brand stand. Der Brand wurde schnell durch 4 Feuerwehrler gelöscht. Die Brandursache wurde durch Brandstiftung festgestellt.  Der Brandstifter wurde im Nachhinein ermittelt.

2002 Brand eines Einfamilienhauses in Sankt Veit; Mittags wurde die FF Ramsberg am Brombachsee zum Zimmerbrand alarmiert. Im Siedlungsgebiet von St. Veit brande es. Die Feuerwehren St. Veit und Pleinfeld löschten den Brand. Die 5 Ramsberger Kameraden standen als Sicherungstrupp für den Atemschutztrupp zur Verfügung.

2002 Reifenteile auf St2222; Durch zwei Kameraden wurden Reifenteile von der Strasse gesammelt.

2003 Bäume auf Strasse; Auf der St2222 auf Höhe St. Veit waren mehrere Bäume kurz vor Mitternacht umgestürzt und ein Fahrzeug in die Bäume gefahren. Es wurden keine Personen verletzt. Die Bäume wurden mit der Motorsäge zerlegt und am Straßenrand aufgeschichtet. Die Fahrbahn wurde gereinigt. Hierbei waren 10 Kameraden eingesetzt.

2003 gekenterter Katameran im Brombachsee; Die 10 eingesetzten Kräfte warteten bis das Boot zum Pleinfelder Seeufer getrieben wurde und dort an Land gebracht wurde. Es wurden auch die Kameraden aus Pleinfeld und St. Veit mitalarmiert.

2003 Absperrmaßnahmen an mutmaßlichen Tatort an der Gaststätte "Arche Brombachsee"; Wir wurden alarmiert um die anderen Feuerwehren beim Absperren zu unterstützen. Ein Passant hat eine Wasserleiche treiben sehen, wo sich dann immer mehr Schaulustige eingefunden haben. Die Wasserleiche wurde nie gefunden. Es war eine Löschgruppe eingesetzt.

2003 gekenterte Boote im Hafengebiet Ramsberg am Brombachsee; Bei einer Regatta sind mehrere Boote durch starke Windboen umgekippt. Die DLRG konnte den Verunglückten helfen. Die 13 Ramsberger Kameraden konnten mangels Material wiederholt nicht eingreifen

2004 Flächenbrand am Sportzentrum Ramsberg am Brombachsee; Die Ramsberger Wehr rückte mit einer Löschgruppe aus um ein mutmaßliches Feuer am Sportplatz zu löschen. Dies erwies sich allerdings als Rückstände von Gartenabfällen. Die Restglut wurde vom TLF 16/25 aus Pleinfeld gelöscht. Die Einsatzstelle wurde von den Ramsbergern ausgeleuchtet.

2004 leckgeschlagenes Boot im Hafenbecken Ramsberg am Brombachsee; Ein Boot ist am Brombachsee leckgeschlagen und mit dem DLRG Bootin den Ramsberger Hafen geschleppt. Dort wurde das Boot von den 5 Ramsbergern Feuerwehrlern unter Führung von Gruppenführer Florian Riedl in Empfang genommen. Das Boot wurde mit Hilfe der Krananlage und der TS 8/8 langsam aus dem Wasser gehoben. Hier fiel wiederum aus, dass eine Tauchpumpe von Nöten ist, die leider bis heute nicht beschafft wurde.

2005 Ölspur auf Staatsstrasse 2222; Die ca. 60 m lange Ölspur, die durch einen Wildunfall verursacht wurde, wurde von den 9 Einsatzkräften mit Besen, Schaufel und Ölbindemittel beseitigt.

2008 Bäume auf Strasse nach Sturm; Es wurden mehrere Bäume auf der ST2222 von Ramsberg Richtung Langlau entfernt. Gleich im Anschluss wurden die Wehr ein zweites Mal alarmiert um Bäume in der Regelsbergstrasse zu räumen. Bei beiden Einsatzen waren jeweils die gleichen 16 Kameraden mit mehreren Mötorkettensägen im Einsatz.

2008 Am Folgetag wurde die Feuerwehr Ramsberg am Brombachsee ein weiteres Mal in die Regelsbergstrasse alarmiert um einen weiteren Baum von der Strasse zu räumen. Hier war eine Löschgruppe eingesetzt.

2008 Brennt PKW; In der Nacht um ca. 4.30 Uhr wurde die FF alarmiert, um ein brennendes Fahrzeug in Veitserlbach zu löschen, ein Einsatz wurde nichtnötig, da die Nachbarwehr aus Pleinfeld schon mit wasserführendem Fahrzeug kurz nach uns eintraf. Die 9 Ramsberger kümmerten sich um die Verkehrsabsicherung, damit die Pleinfelder löschen konnten.

2010 Scheunenvollbrand in der Oberen Dorfstrasse im Anwesen von Franz Schertel; Am Freitagnachmittag liefen die Sirenen der FF Ramsberg am Brombachsee, FF Pleinfeld, FF St.Veit/Gündersbach/Walkerszell, und Veitserlbach um einen Scheuenenbrand im Ortskern zu löschen. Die Scheune konnte durch beherztes Eingreifen Aller gelöscht werden und vorallem die Nebengebäude gehalten werden können. Dies war eine Feuertaufe der besonderen Art für den neu gewählten Kommandanten Florian Riedl, der erst ca. einen Monat zuvor gewählt wurde. Es wurden folgende Feuerwehren nachalarmiert,FF Dorsbrunn, FF Thannhausen, FF Mischelbach, und die DLK 23/12 aus Gunzenhausen, was sich als absolut richtige Entscheidung herausstellte. Im EInsatzverlauf wurden 3 TS 8/8 defekt und durch die Reservebildung der Einsatzleitung ersetzt. Somit kam es zu keinen langen Ausfallzeiten. Im Verlauf der stundenandauernden Löscharbeiten musste weiterhin auch gegen das Glatteis gekämpft werden. Die Brndwache wurde im Schichtsystem von den Patenfeuerwehren FF Ramsberg am Brombachsee, FF St. Veit und FF Veitserlbach. Es waren von Ramsberger Seite 35 Männer und Frauen sowie 8 Atemschutzgeräteträger eingesetzt.

2010 Brand zweier Elefantengraswiesen zwischen Pleinfeld und Ellingen an der B2; Unter der Führung von Gruppenführer Jürgen Mendl sind die 12 Kameraden ausgerückt um bei den Löscharbeiten von dürrem Elefantengras zu unterstützen.

2010 Vermisste Person; In den Abendstunden wurde die Wehr alarmiert , um eine vermisste Person zu suchen. Die Person wurde von der Polizei gefunden und die Suche im Verlauf abgebrochen. Es waren 14 Einsatzkräfte eingesetzt.

2010 Scheunenbrand in Mischelbach; Hier wurde die FF Ramsberg am Brombachsee alarmiert um Die FF Mischelbach , FF Pleinfeld uvm. zu unterstützen. Die Ramsberger gingen unter umluftunabhängigen Atemschutz mit 4 Atemschutzgeräteträgern vor und kämpften fleißig gegen den Brand. Die 14 Eingesetzten Kräfte wurden durch den"Gast"- Gruppenführer Florian Bleicher aus Wettelsheim geführt.

2010 Ausleuchten einer Benefizveranstaltung; Die FF Ramsberg am Brombachsse wurde vom Landratsamt angefordert um einen Parkplatz fur eine Benefizveranstaltung auf der MS Brombachsee auszuleuchten. Hierbei wurde eine Löschgruppe eingesetzt.

2011 Wohnungsöffnung in der Oberen Dorfstrasse; Die FF Ramsberg am Brombachsee wurde von Polizei und Rettungsdienst alarmiert, um ein Haus zu öffnen, wo eine verletzte Person vermutet wurde. Die Einsatzstelle wurde zudem ausgeleuchtet. Eine Türöffnung war dann nicht mehr nötig, da der Vermieter das Haus öffnete, und die Vermisste schlafend aufgefunden wurde. Es waren 12 Kräfte der Wehr im Einsatz.

2012 Brand am Bahmberg im Siedlungsgebiet; Nachts wurden die Kameraden alarmiert , um einen Brand zu löschen. Bei Eintreffen stellte der Einsatzleiter und Kommandant Florian Riedl bei der Lageerkundung fest, dass eine Tanne in den Wurzeln Glutnester hat. Bis die Kameraden aus Pleinfeld eintrifft war das Ablöschen der Glutnester bereits mittels Kübelspritze und C- Hohlstrahlrohr abgelöscht. Brandursache war das Verbrennen von Gartenabfällen, obwohl der Besitzer mit einem Gartenschlauch bereits löschte, konnte er den Brand nicht komplett löschen. Eine Brandwache war nicht nötig.

2012 Ausgelaufene Betriebsstoffe; An einem Sonntagnachmittag wurde die Wehr alarmiert, um nach einem Verkehrsunfall auf der ST 2222 Abfahrt Ramsberg am Brombachsee die Verkehrsabsicherung für den Rettungsdienst zu stellen und ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel zu entsorgen. Hier waren 16 Einsatzkräfte eingesetzt.

2012 Gasaustritt von Wohnmobil; Die Kameraden wurden an einem lauen Sommerabend alarmiert. Bei der Lageerkundung wurde ein Gasaustritt an einem Wohnmobil auf einem der Großparkplätze im Ortsgebiet festgestellt. Die Feuerwehr Ramsberg am Brombachsee sezte die GAMS Regel sofort um, und sperrte den Gefahrenbereich ab. Die FF Pleinfeld und FF Ellingen wurden mitalarmiert und unterstützten mit Meßgeräten und sperrten den Gashahn des Wohnmobils ab. Nach gut 1, 5 Stunden konnten die 18 Einsatzkräfte aus Ramsberg am Brombachsee wieder nach Hause gehen.

2012 Bäume auf Straße; Auf der Umgehungsstrasse zum Brombachsee wurden durch Sturmböen mehrere Bäume entwurzelt. Die Feuerwehr wurde eingesetzt um die Fahrbahn wieder zu befreien und für den Verkehr wieder Frei zu geben. Hier waren 4 Einsatzkräfte mit mehrernen Motorkettensägen eingesetzt.

2013 Führungsloses, freitreibendes Boot auf Brombachsee; Die Wehr wurde alarmiert, um ein Boot  wieder in den Hafen zu bringen. Die Wasserwacht, DLRG und FF Peinfeld wurden mit Boot alarmiert und führten das Boot zurück. Ein Eingreifen der Ramsberger Wehr war nicht nötig, da hierfür kein Einsatzmittel zu Verfügung steht.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 6